Zurückblicken kann hin und wieder auch einmal guttun, vor allem, sofern es sich dabei um gute Gedanken handelt. Gedanken wie die an die Zeiten der Super-Nintendo-Konsole aus dem Jahre 1992, einer 16Bit Konsole aus der 4. Generation. Und verbunden mit diesen Gedanken, die damals äußerst beliebten Beat-em-up Spiele, wie zum Beispiel Street Fighter2 oder die Spiele aus der Mortal Kombat – Reihe. Kein Wunder das diese beiden Reihen auch heute noch‚ zu den beliebtesten Beat-em-up Serien zählen, obwohl seitdem bereits so viel Zeit vergangen ist. Neben Street-Fighter V und Mortal Kombat X, kämpfen jedoch auch andere Spiele aus dem Genre der Beat-em-up Games um die Gunst der Spieler.

So zum Beispiel auch die Helden aus der Manga und Anime Serie Dragonball, hier kann der Spieler in Dragonball: Xenoverse2 sogar selbst ein Teil des großen Dragonball Universums werden und sein Können in Kämpfen gegen die bekanntesten DB-Charaktere unter Beweis stellen.

Seit jeher etwas langsamer geht es in Tekken zu, so auch in dem aktuellen Ableger der Reihe, Tekken 7. Allerdings ist dies nur auf den im Gegensatz zu den zuvor genannten Titeln, langsamere Gameplay bezogen, was dem Spielspaß jedoch keinen Abbruch tut. Hier macht Übung immer noch den Meister und es braucht seine Zeit um mächtige Kombo-Attacken auf seine Gegner einprasseln zu lassen.

Einer der neusten Anwärter auf den Genre-Thron ist zudem Injustice 2. In diesem Spiel duellieren sich die Spieler mit den bekannten Helden aus dem DC Universum, wie Superman, Batman, Hellboy oder Wonder Woman und erinnert von seiner Machart und seinem Gameplay ein wenig an Mortal Kombat X. Der recht junge Titel enthält neben einer Kampagne für Einzelspieler sowohl einen Multiplayer Modus als auch diverse Online Modi und kann bereits in der zweiten Auflage ein großes Fan-Interesse für sich verbuchen.